Die Natur genießen

Parks in Sindelfingen

Sindelfingen hat eine grüne Lunge! In einer Vielzahl an Parks und Grünanlagen können Besucherinnen und Besucher verweilen und ein Stück Natur mitten in der Stadt genießen! Setzen Sie sich auf eine der Parkbänke oder flanieren Sie durch die Anlage und lassen Sie die Seele für einen Moment baumeln.

Der Stadthallenpark

Allgemein
Der Stadthallenpark aus den frühen 50er Jahren wurde 1962 mit dem Bau der Stadthalle neu angelegt. Ende der 80er Jahre, bedingt durch die Stadthallenrenovierung und den damit verbundenen Bau einer Tiefgarage, wurde der Park nochmals umgestaltet. Besonders die Staudenpflanzungen um das Stadthallengebäude sind eine Augenweide für Park- und Veranstaltungsbesucher.
Freizeitwert
Der Stadthallenpark umrahmt und präsentiert heute in erster Linie die Sindelfinger Stadthalle. Bei Veranstaltungen, Tagungen und Konferenzen bietet er den Besuchern und Besucherinnen ein attraktives Ambiente. Auf der Terrasse des Stadthallenrestaurants beeindruckt die Sicht in den Park besonders.
Größe
ca. 3,8 ha

Der Klostersee

Allgemein
Der Klostersee in Sindelfingen ist nur wenige Gehminuten von der belebten Innenstadt entfernt. Den See erschließen hochwertige Natursteinwege. Die Fontaine und die Wasserpilze laden zum Verweilen auf einem der Holzplateaus am Ufer oder einer der Bänke entlang des Rundwegs ein. Im Südosten schließt sich der Irisgarten mit seinen Stauden und nachfolgend der Stadthallenpark an. Im Norden folgt unmittelbar das Gelände des Sommerhofenparkes.
Freizeitwert
Naherholung pur - nur 3 Gehminuten von der Innenstadt entfernt.
Im Winter Eislaufvergnügen mit Flutlicht bei ausreichender Eisstärke.
Größe:
ca. 2,5 ha

Der Sommerhofenpark

Allgemein
Seit der Landesgartenschau 1990 ist aus dem ehemaligen asphaltierten „Festplatz" die grüne Visitenkarte der Stadt Sindelfingen geworden. Geprägt wird der Sommerhofenpark durch seine Weitläufigkeit, den Wechsel von Rasen und Wiesen, gepflegten Staudenbeeten, ebenso aber durch standorttypische Wildpflanzen und Feuchtbiotope. Auch verschiedene Künstler haben im Park Zeichen ihres Schaffens gesetzt. Rosenliebhaber verweilen gern auf einer der vielen Sitzbänke im Rosengarten. Das Spannungsfeld zwischen Kunst und Natur, zwischen Gestaltung und Wildwuchs, Architektur und Landschaft ist das Strukturprinzip, nach dem der Planer Jörg Stötzer das „neue“ Sommerhofental gestaltete.
Freizeitwert
Der Sommerhofenpark ist eine Anlage mit sehr hohem Freizeitwert: Joggern, Walkern und Spaziergängern bietet der ca. 1 km lange Weg durch seine gelenkschonende Bauweise ideale Voraussetzungen, ihre Sportart auszuüben.
Am nördlichen Ende des Parks (am Teufelslochweg) befindet sich eine Kneippanlage, die von Quellwasser gespeist wird und von März bis Oktober in Betrieb ist. Nach Süden folgt dann ein Verkehrsübungsplatz für Kinder mit einem angegliederten Spielplatz. Im südlichen Drittel der Parkanlage liegt der mit Wasserpumpen, Matschsandkasten und interessanten Spielgeräten ausgestattete große Spielplatz. In der ehemaligen Veranstaltungshalle, der Klosterseehalle ist eine indoor Kinderspielewelt eingezogen. Gleich daneben, am Dampfbahnbahnhof, bieten die Dampfbahnfreunde Sindelfingen die Möglichkeit an, an fast jeden Sonn- und Feiertag von April bis Oktober mit der Dampfbahn ungefähr einen Kilometer durch den Park zu fahren. In der Mitte der Anlage läd ein Biergarten zur Stärkung ein. Dort bietet sich die großflächig, zentral gelegene Rasenfläche für ein Sonnenbad an. Sie ist auch der ideale Ort um Volleyball und Federball zu spielen. In nächster Nähe nutzen Boulespieler die Boulebahn um ihrer Leidenschaft nachzugehen.
Größe:
ca. 11,6 ha

Die Goldbachanlage

Allgemein
Diese Anlage ist eine Freizeitanlage mit Kleingärten und Vogelvolieren und liegt im Goldbachtal. Entlang des Goldbaches kann man auf bequemen Wegen die Gärten der Kleingärtner bewundern oder auf einer der Bänke am naturnahen Goldbachsee verweilen. Die Geflügel- und Vogelzuchtanlage schließt Richtung Osten an. Hier kann man Wellensittiche, Kanarienvögel und viele Arten von Hühnern in ihren Volieren bewundern. In der Großvoliere entfaltet der Pfau seine ganze Pracht, wenn er sein Rad schlägt. Besonders beliebt an heißen Sommertagen ist der Kinderspielplatz mit viel Sand und Wasserpumpen. Am Goldbachsee lädt die schöne Terrasse der Gaststätte zur gemütlichen Einkehr ein.
Freizeitwert
In Kleingartenanlage in der Goldbachanlage kann sich der Gartenliebhaber neue Anregungen holen. Die Vogelvolieren stellen ein außergewöhnliches Erlebnis dar. Sportlich aktiv kann man auf dem Bolzplatz und im Skatebereich werden. Zwei Kinderspielplätze ergänzen die idealen Freizeitbedingungen für Familien mit Kindern.
Größe: ca. 8,5 ha

Die Burghalde

Allgemein
Die Anlage entstand Ende der 50er Jahre. Steil bergauf führen romantische Wege vom Klostersee und vom Sommerhofental hinauf auf die Burghalde. Über die Hermann-Löns-Straße erreicht man ebenfalls die höhergelegenen Bereiche der Burghalde von wo aus man eine Fernsicht über die Stadt bis zum Schönbuch hat.
Die Kombination aus Stille, schönen Staudenbeeten gestützt von Trockenmauern laden hier zum Verweilen ein.
Freizeitwert
Die Burghalde ist eine Anlage für Ruhesuchende.
Größe:
ca. 1,5 ha

Der Dronfieldpark

Allgemein
Dieser Park liegt am Rande der Innenstadt. Besonderheiten sind ein kleiner künstlicher See, sowie weitläufige Wiesen mit charaktervollen Solitärbäumen. Der Dronfieldpark wurde nach der englischen Partnerstadt Dronfield benannt. Zu den botanischen Besonderheiten zählt hier neben anderen Arten auch ein Urweltmammutbaum.
Freizeitwert
Ein Spielplatz sowie ein Allwetter-Kunststoffplatz laden zum Spielen ein. Der Bach und der See, die Staudenbeete und die Wiesen bieten eine hohe Aufenthaltsqualität im Park.
Größe:
ca. 2,8 ha

Der Park „Hintere Gärten“ im Teilort Maichingen

Allgemein
Der Park „Hintere Gärten“ am Hallenbad von Maichingen ist ein gestalterisch modelliertes Gelände mit Bachlauf, Teich und Hügeln.
Freizeitwert
Ein Rasenkleinspielfeld und ein Basketballfeld befinden sich in der Anlage. Der Spielplatz mit großer Rutsche von einem Hügel bietet auch für größere Kinder interessante Spielmöglichkeiten.
Größe: ca. 1,9 ha

Der Aibachgrund im Teilort Darmsheim

Allgemein
Bis 1980 noch klaffte ein 55 m tiefes Loch südlich des Ortskerns von Darmsheim. 1,4 Millionen Kubikmeter Erdaushub haben aus dem ehemaligen Muschelkalksteinbruch einen Park gemacht. Heute führen den Erholungsuchenden geschwungene Wege durch die weitläufige Anlage hinab zum tiefsten Punkt. Dort empfängt ihn ein See mit herrlichen Seerosen. Auf einer Halbinsel befindet sich ein Pavillon, der zum Schauen und Verweilen einlädt. Blühende Wiesen, japanische Zierkirschen, Krokusse und Rosen bringen im Frühjahr und Sommer Farbe in den Park. Kinder und Jugendliche finden inmitten von Hügeln eingebettet liegend ein Kleinspielfeld mit Basketballkorb. Im oberen Teil befindet sich ein Spielplatz mit vielseitigen Spielgeräten.
Freizeitwert
Zwei große Feste erfreuen sich im Aibachgrund immer größerer Beliebtheit: Die Sommersonnenwende wird mit einem Riesenfeuer gefeiert. Mitte Juli trägt die Musikkapelle Darmsheim ihr traditionelles Seenachtsfest mit Feuerwerk aus. Die Halbinsel im See wird dann kurzerhand zur romantischen Inselbar, während der gesamte Aibachgrund im Schein der Lichter eine ganz besondere Stimmung verbreitet.
Kinder und Jugendliche finden einen Spielplatz, ein Kleinspielfeld und ein Basketballfeld vor. Im Winter wird der Aibachgrund zu einem wahren Wintersport-Eldorado. Bei genügender Schneelage versprechen die Hänge Rodelvergnügen pur, während der Aibachsee bei ausreichender Eisdicke fürs Eislaufen freigegeben wird. In diesem Fall sorgt die Flutlichtbeleuchtung für Wintersportvergnügen bis 22:00 Uhr.
Größe:
ca. 5,2 ha